army of love
army of love



army of love

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 


http://myblog.de/armyoflove

Gratis bloggen bei
myblog.de





Gib mir mal die Hisbollah her

Gib mir mal eben die Hisbollah her und hau ihr an den Latz.

Es ist eine merkwürdige Entwicklung im Libanon.
Es werden nicht die Dinge berichtet, die wirklich passieren und die Zusammenhänge vermittelt. Man fragt sich, erkennen die Reporter diese nicht oder sind sie von bösen Mächten gesteuert, von Mogulen, den Amis oder dem Iran?

In jedem Fall haben diese Hisbollah Leute eine Vollmacke und bestimmte arabisch-islamische Leute wie z.B. die Regierung des Iran ebenfalls. Und dazu wohl auch das Problem, dass sie nicht wissen, wohin mit ihrem Testosteron. Bärte wachsen wird erst versucht, bringt nichts. Frauen zu Hause einsperren und verschleiern, auch keine Lösung. Ficken und Saufen meinen sie nicht zu dürfen. Dann eine tolerante Religion wie den Islam vergewaltigen und einen heiligen Krieg führen und wie die Nazis den rechten Arm heben. Jawoll, so werdet ihr glücklich und werdet tolle Unterdrückungsstaaten schaffen. Viel Glück dabei. Lasst doch lieber mal richtig die Sau aus.

Vielleicht sollten die Amis humanoide Nutten-Roboter bauen, die per Flugzeug abgeworfen werden, sich selbst entfalten und dann alle Männer dort um Verstand und Samen bringen, unersättlich versteht sich. Dann wäre mal Ruhe da bei den tollen Männern...
10.8.06 09:31


da ist jetzt Grass drüber gewachsen

das wird wohl ein neues geflügeltes Wort, "da ist jetzt Grass drüber gewachsen", nach den tollen Enthüllungen, der großen moralischen Instanz, des unbequemen Mahners, der alten Gurke Grass.
14.8.06 10:18


towards the true image of that absolute and mysterious reality that nobody will ever see.

Michelangelo Antonioni
15.8.06 11:59


das Stalingrad-Gen

Gibt es das? Ein Stalingrad Gen? Zumindest in Deutschland wohl: Ja. Durchhalten. Eisern durchhalten. Günti Grass hat es und konnte das ja gerade eindruckvoll beweisen. Klinsi hat es ein wenig, er hats durchgezogen und Glück also Erfolg gehabt.
Das Stalingrad-Gen ist auch weit verbreitet im deutschen öffentlichen Leben und Arbeiten. Es wird da ausgübt in der Form Aussitzen. Ein Problem, eine Krise und noch schlimmeres? Ach, erst mal abwarten was passiert. Und dann zur Not die Lösung: Große Koalition, auch im kleinen möglich. Alle einigen sich zusammen auf ein gemeinsames Aussitzen. Deutscher Michel rules.
24.8.06 09:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung